NEWS +++++NEWS +++++ NEWS +++++NEWS +++++NEWS


YMCA175

 

Anlässlich zum 175. Jubiläum der Gründung des YMCA in London fand vom 04. bis 07. August 2019 das YMCA175 Festival statt. Zu dem sehr diversen Getümmel von knapp 3000 teilnehmenden CVJMern aus über 100 Ländern gesellten sich auch Pascal und ich, um den CVJM Fellinghausen würdig zu vertreten.

 

Da der Westbund und der Kreisverband leider keine Möglichkeit angeboten hatten, gemeinsam nach London zu reisen, schlossen wir uns dafür dem Landesverband Bayern an, zusammen mit einer gemischten Gruppe von 10 Leuten aus ganz Deutschland. Um auch noch etwas von der Location London mitzunehmen, reisten wir bereits am 1. August an.

 

Die extra Zeit wurde zum einen für klassischen Touri-Kram wie Buckingham Palace, Camden Town, Tower of London, National Gallery und Big Ben genutzt aber auch für den Besuch von Gottesdiensten in Westminster Abbey (anglikanisch und sehr steif) und der Hillsong Church (ziemlich genau das Gegenteil davon).

 

Auch wurden die lokale Gastronomie ein oder zwei fachmännischen Tests unterworfen.

 

Um neben dem touristischen London auch einen Einblick in das „reale“ London zu bekommen, hatten wir die großartige Gelegenheit mit Gillian Bowen, CEO des City YMCA of London, zu reden und uns eine der Unterkünfte für obdachlose Jugendliche anzusehen. Dort bot sich die Gelegenheit für einen sehr interessanten Austausch über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Arbeitsweisen des CVJM in London und bei uns.

 

Nach der momentanen Arbeit des YMCA in London ging es dann in der Zeit zurück zum Ursprung der ganzen Bewegung. Auf den Spuren von Sir George Williams, dem Gründer des YMCA, wurde der erste YMCA (heute „nur noch“ ein Fitnessstudio), sein Grab in St. Pauls und der Gründungsort direkt neben der Kathedrale besucht.

 

Am 4. August dann begann das eigentliche YMCA175. Das Festival mit Teilnehmenden aus aller Welt gab uns die Möglichkeit uns mit vielen anderen Gleichgesinnten auszutauschen über die Arbeit im und die Aufgaben des CVJM. Dieser Auftrag, abgeleitet aus der Pariser Basis, wird überall auf verschiedene Weise wahrgenommen und es war sehr interessant, die vielfältigen Betätigungsgebiete des CVJM kennenzulernen.

 

Das Festival an sich bestant aus morgendlichem Gottesdienst, gefolgt von sogenannten TED-Talks. In diesen stellten Personen verschiedenster Herkunft Projekte und Ideen vor, mit denen sie ihr persönliches Umfeld positiv verändert haben und teilweise damit auf eine globalen Skala Einfluss auf Veränderungen nehmen.

 

Nachmittags gab es die Möglichkeit and verschiedenen Workshops zu den drei Komponenten des CVJM teilzunehmen. Hierzu gehörten zum einen der körperliche Aspekt in Form von Sport wie Volleyball, Indiaca oder Hockey.

Weiterhin wurde für den seelischen Aspekt gesorgt in Workshops zu Glaubensvermittlung, Gebetsgemeinschaften oder Gesang.

Die dritte Komponente, der Geist wurde z.B. in Workshops zu sozialen Themen wie Umweltschutz, Enttabuisierung von psychischen Problemen, gesunder Ernährung oder Zero-Waste angesprochen.

 

Es gab einen sehr bunten Mix und ich konnte persönlich sehr viel mitnehmen sowohl für meine CVJM-Arbeit wie auch für mein Privatleben.

 

Abends gab es zum einen musikalische Vorträge, wie z.B. Choriosity, christlichen Hip-Hop, charismatischen Gospel oder Country. Dazu gab es immer wieder Reden von den hohen Tieren im CVJM wie der Prasidentin des Weltverbandes Patricia Pelton oder dem Präsidenten des YMCA Europe, Mike Will. Die ganze Woche dabei war auch Jayathma Wickramanayahe, die Abgesandte für Jugend der UN, die immer wieder in Q&A´s oder Panels Fragen beantwortet hat und sich den lokalen Problemen der Jugend gestellt hat.

 

Für mich persönlich war es ein einzigartiges Erlebnis, ich werde noch sehr lange davon zehren können und freue mich schon auf die nächste Veranstaltung dieser Art.

 

 

Bericht: Lars-Thorben Moos

 

C3-Camp 2019

 

Am Himmelfahrtswochende sind wir mit ca. 25 Teilnehmern und außergewöhnlich vielen (18) Mitarbeitern aus Kreuztal zum C3-Camp gefahren.

Auch in diesem Jahr ließ uns das Wetter nicht im Stich. Zwischen Live-Worship-Band, guten Impulsen, Programm und außergewöhnlichem Essen

kam der Sonnenbrand gut durch.

Vielen Dank an die Wasserboxerfreunde Südwestfalen, die ihre gastfreundlichen  VW-T3-Busse zur Verfügung stellten. Außerdem teilte der

Zapfenverein "Lustiger Zapf" kleine Geschenke an die Teilnehmer aus.

Wir bedanken uns bei Gott, dass wir so viel Spaß und Freude haben durften, dass wir so viel Neues von ihm hören und in Geschichten über Jesus

eintauchen durften und dass er uns behütet hat.

Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr.

 

Bericht: Matthias Rothenpieler



Waffelbacktag "Heiße Eisen"

 

Wieder einmal qualmten die Öfen auf dem Kirchplatz in Fellinghausen. Während der Aufbau noch bei trockenem Wetter stattfinden konnte, 

mussten die Waffelbäcker ihren Dienst dieses Jahr bei Gewitter und teils strömendem Regen versehen. Dass der Regen die Eisen ziemlich abkühlte,

erhöhte den Schwierigkeitsgrad erheblich, gleichmässig "gefärbte" Waffeln zu produzieren. Trotz des schlechten Wetters machten sich viele auf den Weg,

um im Café im Anbau der Kirche einen gemütlichen Nachmittag bei Waffeln, Kaffee und netten Gesprächen zu verbringen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer und nicht zuletzt an alle treuen Besucher und "Kunden" unseres Waffelbacktags. Dank euch können wir mit dem Erlös auch dieses Jahr wieder unsere Jugendgruppen und ein Projekt der Telefonseelsorge Siegen (Entwicklung der App "Krisenkompass") unterstützen.

 

Bericht: M. Burgmann



Eierbahnmeisterschaft der Jungenjungschar

 

Wie jedes Jahr vor Ostern hat die Jungenjungschar im Wald Eierbahnen aus Moos, Erde, Stöcken und Rinde gebaut.

Anschließend wurden die hart gekochten Eier den Hang hinuntergestürzt. Hier ging es darum, das Ei unbeschadet

und ohne Risse ins Ziel zu bringen. Eine Jury bewertete dabei Tempo und Kreativität.

Alle Hosen, Hände und Gesichter waren stark verschmutzt (wie es bei den Jungs auch sein muss). Man konnte sehen,

dass alle mit Eifer bei der Sache waren und sehr viel Spaß an der Aktion hatten.

 

Bericht: Matthias Rothenpieler

 



Jungscharsportnacht

 

vom 15. bis 16. März haben wir mit der Jungenjungschar an der Jungscharsportnacht in Wilgersdorf teilgenommen.

Mit dabei hatten wir 2 Mannschaften mit insgesamt 12 Jungs.

Beim Wettkampf ging es nicht nur um Kraft und und körperliche Leistung, auch der Kopf musste beim Bibelquiz angestrengt werden.

Gespielt wurden Indiaca, Völkerball und Fingerrocket. Nachts gab's im Bulli noch was zu Essen. 

Zu guter Letzt belegten wir ganz bescheiden den ersten Platz und haben uns damit für die Teilnahme an den Westbundmeisterschaften

qualifiziert, die dieses Jahr in Wuppertal stattfinden.

Wir hatten sehr viel Spaß und sind vom Herrn behütet worden.

 

Bericht: Matthias Rothenpieler



Jahreshauptversammlung am 26. Februar 2019

 

 

 

20 Personen (darunter 2 Gäste), und damit fast ein Drittel aller Mitglieder, konnte die Vorsitzende Verena Weber zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, die um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Essen begann, begrüßen.

 

Nach der von Lea Rompf aus dem Team des Jugendbüros gehaltenen Andacht, in der es um Beziehungen und Mut machende Gedanken des Friedens ging, folgte der für Jahreshauptversammlungen notwendige Teil der Regularien, bei denen sich das Essen und auch die Gedanken „setzen“ konnten.

 

In reger Beteiligung wurde der Vorstands- und auch der Kassenbericht (erstmalig von Kassenführer Alexander Schicke erstellt -Bravo!-) entgegengenommen. Entlastung konnte erteilt werden.

 

Unsere verschiedenen Gruppen berichteten über das vergangene Jahr 2018. Es wurde deutlich, wie vielfältig, reich und gesegnet unsere Arbeit gewesen ist und das die eigentlichen HIGHLIGHTS nicht immer die großen Aktionen sind, sondern die wöchentlichen Treffen, die zum besinnlichen Innehalten, Durchatmen, Musizieren, Action, Spaß und Gemeinschaft haben, einladen. Ein Dank gilt allen, die zum Gelingen beigetragen haben, selbstverständlich aber auch an JESUS CHRISTUS, der sich dazu gesellte.

 

 

 

 

Die Vorstandswahlen brachten folgende Veränderung:

 

Lars-Thorben Moos wurde zum Schriftführer gewählt, der damit Heide Büttner ablöst. Heide wurde als Nachfolgerin für Sebastian Schreiber (der sein Amt zur Verfügung gestellt hat) zur Beisitzerin gewählt und dem Vorstand mit ihrer Erfahrung weiterhin zur Verfügung steht. Ein Dank gilt den in ihre Ämter neu Gewählten und Sebastian für die geleistete Arbeit im Vorstand .Durch die weiter erfolgreich fortschreitende Verjüngung wird uns auch im 71. Vereinsjahr nicht bange.

 

Als Gast konnten wir den Vorsitzenden des CVJM Kreuztal, Jörn Sohler, begrüßen. Konkreter Anlass für seine Teilnahme sind die im Prozess befindlichen Überlegungen, die Zusammenarbeit unserer beiden CVJM zu intensivieren und vielleicht neu zu ordnen. Wir blicken hoffnungsvoll auf die nächsten Schritte.

 

Übrigens: Ein Verein, also auch der CVJM. lebt von seinen Mitgliedern. Wie man Mitglied werden kann, ist kein Geheimnis. Besuchen Sie dazu auch unsere Homepage: www.cvjm-fellinghausen.de. Wir freuen uns, wenn die Basis, die unsere Arbeit auch im Bereich unserer Kirchengemeinde stärkt, weiter wächst. Herzlich Willkommen in unserer Gemeinschaft.

 

Auf dem Bild der aktuelle Vorstand (von links nach rechts: Pascal Roß, Lars-Thorben Moos, Heide Büttner, Alexander Schicke, Verena Weber, Hartmut Moos, Martina Burgmann).

 

Auch für 2019 gilt: „Mit Jesus Christus – Mutig voran“       (Hartmut Moos, stv. Vors.)



Oh Tannenbaum oh Tannenbaum...ich glaube es kaum

 

Hoffentlich wurden die Kekse nicht im Ofen vergessen und sind verbrannt. Wollen wir das mal hoffen :)

In der Jungenjungschar ging es  kreativ zu und es wurden die unterschiedlichsten Formen ausgestochen und gebacken.

 

So wie früher. Übrigens hier als Erinnerung das passende Lied:

https://www.youtube.com/watch?v=IFZqDcFU4Ow

 

Na den Text noch gekannt?

 

 

 



Weihnachtsmann in Jungschar

 

Alle Jahre wieder kommt das....ne in dem Falle der Nikolaus.

In seinem Buch hatte er jeden einzelnen Teilnehmer dabei. Ob auch jeder wirklich lieb war? Das konnte der Weihnachtsmann ganz genau sagen.

 

Eine tolle Aktion mit tollen und erstaunten Gesichtern.

 

 

 



Jungschar zu Gast bei der Feuerwehr Fellinghausen

 

Alarm in der freiwilligen Feuerwehr Fellinghausen...Zeit für die Jungschar Fellinghausen auszurücken. Die Jungs der Jungschar Fellinghausen haben einen Einblick erhalten in die Arbeit als Feuerwehrmann und in die Räume der Feuerwehr Fellinghausen.

 

Eine tolle Aktion mit vielen Eindrücken.

 

 

 



Casino Abend und Walderlebnis

 

Die Jungs aus der Jungschar hatten in den letzten Wochen wirklich spannende Abende und konnten beim Casino Abend wie die großen Zocker mit dabei sein und sind in der Woche drauf wie die kleinen Waldfeger unterwegs gewesen mit selbst gebauten Schiffen und haben diese auch direkt getestet.

 

 

 

 



Spendenaktion Herzenswünsche

 

Auch wir sind wieder mit dabei und haben ein Projekt bei der Sparkasse Siegen eingereicht. Wir bitten fleißig für unseren Spendenzweck "Anschaffung von Spiel- & Sportgeräten für die Sport- und Gruppenarbeit ab sofort in den Sparkassen-Filialen auf die Jagd nach Spendencodes zu gehen und auf der Spendenplattform zu aktivieren. Einfach ein Termin bei der Sparkasse wahrnehmen und schon bekommt man einen Code.

 

Es gilt einen Betrag von 1.000 € zu erreichen!

Helft uns dabei...wir würden uns freuen!

 

 



Posaunenchor-Lehrgang mit Matthias Schnabel

 

Am Samstag, den 15.09. trafen wir uns mit  23 Bläser/innen aus Fellinghausen und Buschhütten,  um mit Matthias Schnabel (Bundessekretät für Posaunenarbeit) neue Musikstücke kennenzulernen und einzuüben.

Um 9.30 Uhr startete die erste Probeneinheit mit einer kurzen Andacht.

Mittags ließen wir uns Gulasch- und Kartoffelsuppe schmecken und machten anschließend eine Spaziergang durch den historischen Hauberg.

Mit neuem Schwung ging es in die nachmittägliche Probenphase, die von einer kurzen Kaffepause unterbrochen wurde.

Als um 18.00 Uhr die letzten Töne verklungen waren durften wir uns über einen rundum gelungenen Tag freuen, an dem wir unter Matthias' fachkundiger Anleitung viel Neues (kennen)lernen durften und nicht zuletzt auch viel Spaß hatten.

Mit einem gemütlichen Grillabend ließen wir den Tag ausklingen.

 


Fellinghausen, 05.03.2018

Jahreshauptversammlung CVJM Fellinghausen e.V.

 

Die Jahreshauptversammlung des CVJM Fellinghausen e.V. hat am 05.03.2018 stattgefunden. Mit über 25 anwesenden Mitgliedern war es eine sehr erfolgreiche Versammlung. Geleitet wurde die Sitzung von der ersten Vorsitzenden, Verena Weber. Im Rückblick zum Jahr 2017 kann man betonen, dass die Gruppenstärken gewachsen sind, die Aktionen größtenteils erfolgreich abgelaufen sind und die Besucher mehr als zufrieden mit den Aktionen waren. Auch wenn einige Mitarbeiter wegen Studium, Berufswechsel oder zeitlichen Hürden zurücktreten musste, konnten die Mitarbeiter sich untereinander helfen.

 

Im Vorausblick auf 2018 plant der CVJM aktuell eine Jugendkreis Pfingstfreizeit, einen Familientag in der Friedenskirche und eine Mediengruppe, welche sich mit der Verfilmung von biblischen Geschichten beschäftigt. Natürlich nicht zu vergessen ist die Waffelschmiede – „Heiße Eisen Fellinghausen“ am 06.05.2018 ab 14 Uhr an der Friedenskirche.

 

Ein Dank an dieser Stelle möchte der CVJM an Markus Winkler senden. Er war ein hervorragender Kassenwart des Vereins, auf den man sich verlassen konnte und der die Zahlen im Blick hatte. Sein Amt wollte Markus aus zeitlichen Gründen nicht erneut besetzen, daher wurde Alexander Schicke neu in den Vorstand, als Kassenwart gewählt. Der CVJM Fellinghausen spricht einen herzlichen Dank an Markus Winkler aus, wünscht alles Gute und dem neuen Kassenwart eine gute Zeit.

 

 

Bericht: Sebastian Schreiber



DJH Wiehl, 23. - 25.03.2018

Mitarbeiter-Schulungsfreizeit CVJM Fellinghausen e.V.

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein und klirrender Kälte haben wir uns mit 23 Mitarbeitern auf den Weg nach Wiehl gemacht. Wir haben uns dem Thema „wahrnehmen und sehen – mich und andere“ gestellt; jeder Teilnehmer konnte einen Spiegel gestalten und am Samstag hat uns Miriam Müller vom Jugendbüro der Region 7 begleitet. Wir haben u. a. einen „Gabentest“ gemacht und so viele wunderbare Begabungen in unserer Runde entdeckt, bestätigt und bekräftigt – es hat Spaß gemacht, sich selbst und andere wahrzunehmen – auch mit aktionsreichen Spielen zwischendurch :-). Gott spricht uns zu, dass er jeden einzelnen genauso geschaffen hat und auch so einsetzen möchte - das haben wir in Kleingruppen, Andachten und Bibelarbeit noch einmal in unseren Alltag „gespiegelt“.

 

Die Gemeinde kann an unseren „Entdeckungen und Erfahrungen“ teilhaben: wir gestalten am 6. Mai 2018 den Gottesdienst.

 

Gemeinsam unterwegs sein ist eine Bereicherung, stärkt die Gemeinschaft und bringt neue Impulse.

 

 

 

Bericht: Birgit Moos



Allenbach, 21.11.2017

Kegeln,...wie früher!

 

Wie toll das es noch Sowas gibt.

Am Dienstag den 21.11 stand unser Jungschar Kegeln auf dem Plan.

Mit zwei Papas ging es dann pünktlich um 17 Uhr "on the road" und direkt ab up de Bahn.

Alle hatten einen riesen Spaß. Nur die neun wollte nicht so richtig funktionieren bis Lars sich derer annahm und sie auf Anhieb, mit der BVB Kugel die dort lag, erzielte.

Jörg der zweite Papa legte dann im zweiten Anlauf mit der Neun nach.

Mittendrin gab's Fritten und Getränken ais der Kasse.

Nach zwei Stunden Kegeln waren alle recht K.O. und auf dem Weg nach Hause war es in den Autos sehr ruhig.

Danke Herr das wir solche Tollen Sachen immer wieder machen können

 

Bericht: Matthias Rothenpieler



Fellinghausen, 12.09.2017

Jungscharler auf Zweirädern unterwegs!

 

Am 12. September haben wir mit der Jungenjungschar unsere jährliche Fahrradtour bei sonnigen 14  Grad Celsius gemacht. Um 16.50 Uhr hatte es noch stark geregnet, doch das Wetter war auf unserer Seite.

Um Punkt 17.00 Uhr hörte der Regen auf und die Sonne konnte so kräftig scheinen, dass wir nur von innen nass wurden.

Am Backes in der Mittelhees haben wir eine Andacht von 15 Minuten gemacht, die zum Thema "Heimat" war. Eingegangen wurde auch auf die Flüchlingssituation, wo viele ihre Heimat verloren haben. In der Bibel wurde diese Situation mit dem Einzug der Israeliten über den Jordan nach Kanaan verknüpft.

Anschließend wurde nach einem Gebet noch ein Gruppenfoto geschossen.

Der Weg nach Hause war mit viel Spektakel und "Spöke"s gut verlaufen.

Wir danken dem Herrn das er uns auf diesem Ausflug behütet hat.

 

Bericht: Matthias Rothenpieler



Fellinghausen, 11.07.2017

Jungscharler im Outland

 

 

Wer erinnert sich nicht daran mit den Freunden in den Wald zu gehen, sich eine Bude zu bauen, Feuer zu zünden und im Anschluss leckeres Stockbrot zu essen. Mhhhhh....lecker....

Die Jungenjungschar war am 11.07. mit den Mitarbeitern auf Erkundungstour in den Wald und dabei wurde natürlich auch am Ende das leckere Stockbrot vernascht. 

Die kleinen Waldratten sind nun stark für den großen Wald...

Staudamm bauen, Schnitzeljagd oder Summe-Chill...Hauptsache mal raus :)


Kreuztal, 01. + 02.07.2017

Fellinghausen räumt Pokale ab.

 

 

Hier ging es nicht um die Wurst, sondern um Pokale, Urkunden und den riesen Spaß mit über 200 Jungscharkindern. Von Völkerball in der Realschulhalle, über Fußball in der 3-Fach Halle, bis hin zu Streetsoccer, Bibelquiz und Kettcarrennen. Für die Kids gab es viele Disziplinen und eine Menge Spaß zu erleben. Das Mitarbeiterteam, von über 16 Personen war auch in diesem Jahr sehr zufrieden mit dem Wochenende und begibt sich nun schon in die Planungen der neuen Bezirksjungschartage 2018.


Fellinghausen, 14.05.2017

Heiße Eisen Fellinghausen war erfolgreich.

 

 

Das Wetter spielte mit, die Besucher waren glücklich und der Waffelteig war leer. Über 15 Eimer wurden am sonnigen Sonntag in Fellinghausen verbacken. Nicht auf normalen Waffeleisen, sondern auf historischen, feuerbetriebenen Öfen. Neben Kaffee und herzhaften Waffeln, gab es auch süße Waffeln mit reichlich oben drauf. Ein Dank geht an alle Besucher und an die ehrenamtlichen Mitarbeiter des CVJM Fellinghausen e.V.

Es wurden über 400 Waffeln gebacken und wir freuten uns über ca. 200 Besucher die die internationale Arbeit im Freiwilligendienst des CVJM und die Arbeit im örtlichen CVJM mit dem Kauf unterstützen.

 

Bericht: Sebastian Schreiber


Fellinghausen, 04.04.2017

Eierbahn Meisterschaft der Jungschar Fellinghausen

 

Am Dienstag den 04.04.2017 trafen sich die Mitarbeiter und Teilnehmer der Jungenjungschar in Fellinghausen im Wald zum jährlichen Bau der Eierbahnen. 

Welches Ei rollte wohl am schnellsten und welches schmeckt danach noch?

Ein großes Spektakel im Wald bei tollem Wetter und eine coolen Gemeinschaft. Mit Moos, Stöcken und Blättern sind die bunten Ostereier wohlbehalten aufgefangen worden.

Wer gewonnen hat? - Jeder, denn es sind alle Eier heile geblieben. :-)

Bericht: Sebastian Schreiber


Sorpesee, 24. - 26.02.2017

Mitarbeiter Freizeit

 

Traditionell sind wir zum Jahresbeginn mit unserem Mitarbeiter-Team wieder unterwegs gewesen; diesmal in der DJH Sorpesee. Unser Thema war die Grundlage unserer Arbeit: Was ist CVJM? Was/wo sind meine Fähigkeiten und Aufgaben? Wen möchten wir erreichen? …
Deshalb hat uns Karsten Schreiber am Samstag vom Frühstück bis zum Abendessen thematisch durch den Tag geführt.

Unser Einstieg am Freitagabend mit dem Spiel

„meine Gruppe kann …“ und der Ausklang am Samstag mit dem Besuch in Aquamagis stärkte die Gemeinschaft in lockerer und lustiger Weise. Sonntags gemeinsam Gottesdienst zu feiern war für unser Team ein runder Abschluss. Und dann noch Sonntagsbraten mit Kartoffeln und Rotkohl …was will man mehr?
Bericht: Birgit Moos


Gosenbach, 18.02.2017

1. Platz im Jungschar-CUP

 

Eine wahnsinnig gute Leistung haben am Wochenende die Jungscharler gezeigt. In einem spannenden Finale gegen den CVJM Wilgersdorf verwandelten die Jungs das Spiel am Ende zu einem

0:1 Sieg und sicherten sich damit den Turniergewinn.

Top-Spieler des Turniers wurde Elias Schmalz vom CVJM Fellinghausen.

Der CVJM gratuliert allen Teilnehmern für diese Top-Leistung und dankt auch den Betreuern für die Ausrichtung des Tunieres und die Organisation vor Ort.